Folkert Rasch

*1961
Köln, Deutschland


"In Wilhelmshaven, am Meer aufgewachsen, habe ich schon während meines Kunststudiums in Braunschweig, meine Liebe zu den italienischen Malern der „Pittura Metafiscia“ entdeckt und für meine Arbeit übersetzt. Ich sehe mich in der Tradition der „Deutschrömer“, in der sich nordische Einflüsse und mediterranes Lebensgefühl verbinden. Mit strenger Bildkomposition und behutsamer Farbgebung spüre ich in meinen Bildern dem Geheimnis der Dinge nach. Meine Arbeiten werden atmosphärisch verdichtet, so dass wir sie nicht für eine Abbildung der Wirklichkeit halten, sondern für eine künstlerisch geschaffene Welt, die durch ihre Gegenständlichkeit auf das sichtbare Leben verweist. Die von mir gewählten Bildgegenstände sind mit eigenen Erfahrungen und Erlebnissen verbunden, doch es geht mir in meiner Malerei immer auch um das Exemplarische, z.B., um das Nahe, um das einfache Dasein der Dinge und ihr geheimnisvolles Sosein, ihre physische Körperlichkeit und ihren metaphysischen Gehalt." (F.R.)


Folkert Rasch

Folkert Rasch, Wattlandschaft, 40 x 50 cm, Acryl auf Leinwand.

Folkert Rasch, Untiefen Sandbank I, Acryl auf Leinwand, 80 x 60 cm.

Folkert Rasch, Untiefen Marina I, Acryl auf Leinwand, 60 x 130 cm.

Folkert Rasch, Untiefen (H10), Acryl auf Holz, 40 x 40 cm.

Folkert Rasch, Seestück, Acryl auf Holz, 40 x 40 cm.

 

Folkert Rasch, Seestück, Acryl auf Holz, 40 x 40 cm. 


 

Folkert Rasch, Watt klein, Acryl auf Holz, 40 x 40 cm. 


 

Folkert Rasch, Watt klein IV, Acryl auf Holz, 40 x 40 cm. 


Impressionen der Ausstellungen in den Galerien und bei den erfolgreichen Messeauftritten in Karlsruhe und Köln. (click picture to open)